Abele, Marc

Biographie:

Marc Abele wurde am 27. Juli 1968 in Besigheim/Deutschland geboren und wuchs auf in Walheim/Neckar. Er begann 1988 ein Studium der Freien Malerei an der Freien Kunstschule Stuttgart und arbeitete als Dokumentationszeichner. Seit dem Jahr 2002 unterhält er eigene Ateliers bei Stuttgart und Heilbronn.

Der Künstler Marc Abele bezeichnet sich selbst als einen „Bildnotierer“, sofern seine Arbeiten ausdrucksvoll den Duktus dokumentieren, der aus Pinsel und Zeichenstift entsteht. Ausgehend von einem verbalen Motto, das ihn interessiert, lässt sich der Künstler von diesem inspirieren, indem dasselbe Wort in seinen Gedanken eine Unzahl bildhafter Möglichkeiten freisetzt, die er dann ins Symbolische übertragen, auf der Bildfläche notiert. So bedient er sich einer unerschöpflichen Quelle bildhafter Eingebungen, die durch ebendiese Endlosigkeit eine Sogwirkung entfaltet, die den Künstler zu immer neuen Denkprozessen und Bildfindungen anregt. Es handelt sich hierbei um eine Form der Überwindung von Voreingenommenheit, gewissermaßen einem geistigen Wachstum im Sinne der Evolution. So setzt er sich in seiner Kunst durch die Erschaffung immer neuer Bilder als fortwährender Erkenntnisprozess in reizvoller Weise mit der Frage nach dem „Irgendwas“ jenseits aller Kategorie auseinander.

Marc Abele hat seine Arbeiten bislang überwiegend im deutschsprachigen Raum ausgestellt und wird von der LDXArtodrome Gallery ab 2016 weltweit vertreten.

.

AbeleAusstellung „PERSONAL STRUCTURES – open borders“ des European Cultural Centre im Rahmen der 57. Biennale Venedig, Palazzo Mora (2017)

Austellungen (Auswahl): 1986 Galerie Klosterberg, Sachsenheim-Ochsenbach 1994 „FORUM KUNST“ of Kreissparkasse Ludwigsburg 1998 „Galerie für Gegenwartskunst“, Bietigheim-Bissingen 2002 New Members of Heilbronn Association of Artists at „Hagenbucher“ 2002 Galerie U21, Heilbronn 2002 Stuttgart Association of Artists 2003 Kultur-Center Pfeiffer, Leonberg 2003 Annual Exhibition Heilbronn Association of Artists at Kunsthalle im Deutschhof 2004 Galerie U21, Heilbronn 2004 Kunstverein Heilbronn („schwarz-weiß“) 2005 Annual Exhibition Heilbronn Association of Artists at „Hagenbucher“ („Vergehen“) 2011 Galerie Kuhn + Partner, Berlin 2012 Galerie KunstEtage K55, Heilbronn („Meeting“) 2013 Galerie KunstEtage K55, Heilbronn („Grüner wird’s nicht“) 2014 Ostrava Contemporary Art, Czech Republic 2014 Ostrava Contemporary Art, Czech Republic 2014 Annual Exhibition Heilbronn Association of Artists at Kunsthalle Vogelmann („Heimat“) 2015 Galerie KunstEtage K55, Heilbronn („ZEITRAUM“) 2015 Galerie Kuhn + Partner, Berlin 2015 Palazzo Mora, Venice Biennale („PERSONAL STRUCTURES: Crossing Borders“) 2015 56th Venice Biennale, European Cultural Centre/Palazzo Mora, Italy 2015 Kuhn & Partner Gallery, Berlin, Germany 2016 Art Expo New York, USA (Basak Malone LLC, New York) 2016 Art.Fair Cologne, Germany (LDXArtodrome Gallery, Berlin/Hong Kong) 2016 LA Art Show, USA (LDXArtodrome Gallery, Berlin/Hong Kong) 2016 Rimonim Art Gallery, Miami, USA („Taste the Future“) 2017 Art Beijing, China (LDXArtodrome Gallery, Berlin/Hong Kong) UPCOMING 2017 AUP Fine Art Gallery, Paris, France („Taste the Future“) 2017 57th Venice Biennale, European Cultural Centre/Palazzo Mora, Italy, „Taste the Future“, Deutsche Botschaft London
Werke:
WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien