Landen, Beate

Biographie:

Beate Landen wurde am 20. Februar 1952 in Ludwigshafen/ Deutschland geboren. Sie studierte und promovierte zunächst im Bereich Biologie und gründete die LeukämieHilfe München e.V. Später wandte sie sich der Malerei zu, absolvierte in den USA eine Ausbildung im Fach Zeichnen und nahm u.a. bei Markus Lüpertz und Hermann Nitsch Unterricht. Beate Landen ist Trägerin des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Zudem war sie bis 2013 Vizepräsidentin der Berufsvereinigung Bildender KünstlerInnen, Sektion Steiermark/Österreich.

 In ihren Werken ist Landen bestrebt, die Tiefe ihrer künstlerischen Bildsprache dem Betrachter nur sukzessive zu öffnen. Eine oberflächliche Betrachtung reicht für das Verstehen ihrer Bilder nicht aus. Erst die intensive Auseinandersetzung des Betrachters mit ihren Werken eröffnet ihm den schrittweisen Zugang in der Welt ihrer ästhetischen Ausdrucksformen. Besonders in ihren Collagen und Assemblagen lässt die Künstlerin ganz unterschiedliche Gestaltungselemente aus den unterschiedlichsten Materialien und Verwendungsgruppen aufeinanderprallen, Elemente, die auf den ersten Blick kaum in einer Kommunikation zueinander stehen können. Aber Verwendung und Anordnung dieser Materialien erfolgen durch ihre farbkräftige Einbindung in Kompositionen von Acrylfarbe und Pigmenten auf eine künstlerisch durchdachte Weise, die eine reizvolle Bildsprache im Kontext einer vielschichtigen und mehrdimensionalen Ausdrucksweise entstehen lässt. So stellen ihre Bilder eine sich immer wieder neu stellende Herausforderung an den Betrachter dar, die in der Unbegrenztheit ihrer möglichen Interpretationsvarianten eine persönliche und geradezu verinnerlichte Beziehung zwischen dem Werk und seinem Betrachter ermöglicht.

Beate Landen kann eine umfassende internationale Ausstellungsliste vorweisen. Gemeinsam mit LDXArtodrome Gallery präsentiert sie ihre einzigartigen Bilder und Objekte weltweit.

Austellungen (Auswahl): 2013 Art Beijing Taipei Art Fair LDXArtodrome Gallery, Berlin LDXArtodrome Gallery, Malta 2012 Art Palm Beach/USA Art Beijing SH Contemporary, Shanghai Taipei Art Fair LDXArtodrome Gallery, Malta 2011 LDXArtodrome Gallery, Berlin Art Beijing Shanghai Art Fair 2010 Graz, Airport Gallery Beijing, CIGE (Chinese International Gallery Exhibition) Beijing, LDX Gallery Contemporary Art Center Graz, Künstlerhaus (Universalmuseum Joanneum) Berlin, Artodrome Gallery Vienna, Domenig-Haus Gallery Shanghai, Shanghai Art Fair Zagreb, Galerija Ulrich Szombathely (Ungarn), Art Gallery of the Gothard Astrophysical Institute 2009 Graz, Künstlerhaus (Universalmuseum Joanneum) Weiz, Kunsthaus Bad Dürkheim, VOGTArt Gallery New York, Artexpo Shanghai, Shanghai Art Fair Beijing, CIGE (Chinese International Gallery Exhibition) Berlin, Artodrome Gallery Szombathely (Ungarn), Public Space Vienna, Public Space Czestochowa (Poland), Zacheta Gallery Konduktorownia 2008 Graz, Künstlerhaus (Universalmuseum Joanneum) Lienz, Rondula Gallery New York, Broadway Gallery Milano, Arts Forum Zürich, Art International Zürich Köflach, Kunsthaus Eisenstadt, Techn. Center 2007 Graz, Künstlerhaus (Universalmuseum Joanneum) Beijing, DIAF Art Beijing Krakow, Gallery of the Austrian General Consulate Bratislava, Arts Forum Washington, Goethe Institute Miami Beach, Art Basel/Art Now 2006 Graz, Künstlerhaus (Universalmuseum Joanneum) Cali (Kolumbien), Biblioteca Dept. Jorge Garcés Borrero Mexico City, Casa de Refugio Barbizon, Europart Paris, UN Neustadt/Wstr., Art Center Herrenhof Bad Dürkheim/Wstr., VOGTArt Gallery Bad Reichenhall, „Feuerhaus“ Gallery 2005 Graz, Künstlerhaus (Universalmuseum Joanneum) 2004 Graz, Künstlerhaus (Universalmuseum Joanneum) Salzburg, Art Fair 2003 Florence, Biennale Salzburg, Art Fair 2002 Innsbruck/Mils, Mils Castle 2001 Landshut, Gallery of the Landshut Visual Arts Association Salzburg, Art Fair
Artprice: Landen, Beate
Werke: