Lutz, Manuela

Biographie:

Manuela Lutz wurde am 21. März 1968 in Stuttgart/Bad Cannstatt geboren. Nach ihrer Ausbildung in Repro-Retusche, Lithografie und Werbegrafik, widmete sie sich zunächst dem gegenständlichen Malen und Zeichnen sowie grafischen Entwürfen. Der Schritt zur freien Malerei erfolgte vor allem in Auseinandersetzung mit dem menschlichen Körper und in besonderer Weise mit dem Akt. Unterstützt wurde sie dabei durch Weiterbildungen an den Freien Kunstakademien Esslingen, Augsburg und Gerlingen. Seit 2014 stellt Manuela Lutz aktiv aus.

Die Akte, die Manuela Lutz meist mit Acrylfarben auf Leinwand fertigt, wirken filigran, fast marmor- oder glasartig durchsichtig und heben stark die Silhouette der Körperformen hervor. In der Tradition des disegno wird damit die Linie als Ausdruck der intensiven geistigen Auseinandersetzung betont, hier mit dem Thema des Akts, des Menschen und seiner Beziehungen. Zwischenmenschliche Beziehungen sind Ausdruck von Sozialisation und Grundlage für die menschliche Kultur schlechthin. Damit wird das Thema „Beziehungen“ Teil der Selbstreflektion der Kunst von Manuela Lutz, denn nur sie machen Kunst und Ästhetik überhaupt möglich.

Manuela Lutz hat vor allem in Deutschland ausgestellt. Seit 2019 wird sie von LDXArtdrome Gallery international vertreten.

Austellungen (Auswahl): - Arte Sindelfingen (2016 – 2019) - Arte Wiesbaden 2019 - Burg Stettenfels, Schloss Ludwigsburg, Wasserschloß Holzgerlingen, Altes Pfandhaus Köln – jeweils Gruppenausstellungen - Galerie Beck / Homburg, Saarbrücken (2019)
Werke: