Mulawa, Karin

Biographie:

Karin Mulawa wurde 1968 in Bühl (Baden) / Deutschland geboren. Sie absolvierte zunächst eine professionelle Ballettausbildung im russischen Stil und arbeitete ab 1987 freiberuflich als Tänzerin. Später bildete sie sich im Bereich der Theatermalerei an der Staatsoper München weiter und war mehrere Jahre als Szenenmalererin bei Film und Fernsehen tätig. Ab 2005 begann sie ihre Tätigkeit als freischaffende Künstlerin auf den Gebieten der Kunst und Literatur.”

In ihrem künstlerischen Schaffen lässt sich Karin Mulawa insbesondere durch Themen aus den Bereichen ‚Psyche’ und ‚Religion’ inspirieren. Unter Religion versteht die Künstlerin dabei die Rückbindung bzw. Verwurzelung des Individuums in seinen Ursprüngen. Sie sieht sie nicht als rein moralische Instanz. Dies wird auch in ihrer neuesten Reihe deutlich, die technisch eine Montage darstellt: Von ihr gemalte Bilder werden digitalisiert und in eigene digitale Naturfotografien eingebettet. Dadurch entsteht inhaltlich ein rätselhafter Dualismus zwischen dem Ideal als solchem und dem konkreten Dasein des Einzelnen. Zudem gerät die Kunst selbst in ein gewisses Spannungsfeld zwischen Natürlichem und Künstlichem, zwischen dem sinnlichen Sein in der Natur, dem Abgebildeten und den geistigen Botschaften der Kompositionen. Diese bieten dem Fragenden dann aber die Gelegenheit, seine eigenen Standpunkte zur reflektieren und im Kontext einer immer widersprüchlicheren Gesellschaft kritisch zu hinterfragen.

Karin Mulawa hat bisher in ihrem eigenen regionalen Umfeld ausgestellt und wird von der LDXArtodrome Gallery nun auch international vertreten.

Werke: