Nitzsche, Heinz P.

Biographie:

Heinz P. Nitzsche wurde 1954 in Grabs (Kanton St. Gallen/Schweiz) geboren und wurde zunächst als Hochbauzeichner ausgebildet. Er schloss nach dem Fachabitur ein Architekturstudium in Konstanz an.  Als selbstständiger Architekt ist er heute in Liechtenstein ansässig. Parallel dazu arbeitet er intensiv als freischaffender Künstler besonders als Bildhauer, Graphiker und gelegentlich auch als Maler.

Gemäß der klassischen Methode in der Architektur geht Heinz P. Nitzsche auch den Arbeitsprozess in der Kunst an, beginnt mit Skizzen, fertigt Modelle und widmet sich erst danach der eigentlichen Ausführung. Zeichnungen entstehen meist in Acryl oder Graphit, Skulpturen bevorzugt aus Holz, Beton oder Gips. Neoplatonisch sieht er bereits die Form in den noch unberührten Materialien seiner Heimat enthalten. In einem natürlichen Prozess legt er nach Vorgabe seiner Ideenskizzen die finale Form nur noch frei. Thematisch fasziniert ihn die Bewegung von Gestik und Interaktion der Menschen beziehungsweise Menschengruppen im Raum. Ihnen fehlen mimetische Züge als Zeichen ihres Aufgehens in der Gruppe. Seine Arbeiten verstehen sich daher als Untersuchungen im Spannungsfeld „Individualität-Uniformität“, „Individualismus-Anonymität“, „Gruppendruck und Kraft der Gemeinschaft“. Er versteht seine eigenen Arbeiten als „starke Befunde einer Gesellschaft in der Krise und ein Appell für die Kraft der Gemeinschaft“. Seine zentrale Botschaft ist also ein Aufruf an die Vernunft des Menschen, zu erkennen, dass er sein großes Potenzial nur als Gemeinschaftswesen im Raum entfalten kann, nicht in egoistischer Vereinzelung.

Heinz P. Nitzsche hat seine Arbeiten bis 2019 nur einem kleinen Kreis in der Schweiz, Liechtenstein und Österreich zugänglich gemacht. Seitdem wird er durch die LDXArtodrome Gallery weltweit präsentiert.

Austellungen (Auswahl): Einzelausstellungen (Auswahl): 2018 Emsiana 10. Hohenemser Kulturfest, Hohenems, Österreich 2016 Galerie Altesse, Nendeln, Liechtenstein Gruppenausstellungen (Auswahl): 2019 58. Biennale die Venezia – Liechtenstein Pavillon Visarte, Venedig, Italien 2018 Kunst bei Abacus, Wittenbach SG, Schweiz 2018 Art Walk, Bremgarten AG, Schweiz 2018 Galerie Altesse - Sommerausstellung, Nendeln, Liechtenstein 2018 Piazzart Skulpturen Parcours, Zofingen AG, Schweiz 2017 Jedlitschka Gallery – 5th Skulpturenausstellung, Zürich, Schweiz 2015 Gasometer, Triesen, Liechtenstein Dauerausstellung: 2016 – heute Technopark Liechtenstein, Vaduz, Liechtenstein
Werke: