Tobner, Marita

Biographie:

Marita Tobner wurde am 20. August 1961 in Ulm geboren. Seit 1985 nimmt sie regelmäßig an Kursen und Workshops rund um das Thema Malerei und Druckgraphik bei namhaften Künstlern teil. Zu ihren Lehrern zählen u.a. Clemens Etz, Wladimir Safronow, Elke Traue, Georg Fenkl, Angelika Hentschel, Albert Küppers und Stephan Geisler. Marita Tobner lebt und arbeitet  als freischaffende Künstlerin in Ulm. 2019 gewann die Künstlerin die Gildepreis der Künstlergilde Ulm.

In ihren Bilder thematisiert Marita Tobner ihre Liebe zum Leben.  Meist arbeitet sie seriell in Mischtechnik, also einer Mischung aus Acryl, Öl, Holz- oder Linolschnitt, Collage, Malerei und Zeichnung. Ihre vielschichtigen Kompositionen entsprechen inhaltlich dem vielschichtigen Leben, vielen gesammelten Erlebnissen und Erfahrungen. Subjektives und Gesellschaftlich-Allgemeines, also eine nach Innen gewandte Sicht und eine Draufsicht auf das Leben und das Lebendige, werden miteinander verwoben und stehen in Dialog zueinander. Die Künstlerin liebt kräftige Farben und die Kombination verschiedener Stilmittel, um durch Intensität zu fesseln und Beziehungsgeflechte durch Spannung zu erhöhen. Ihre Bilder werden nie langweilig, ständig entdeckt man Neues. Das ist sicherlich auch ein Grund für die wachsende Popularität ihrer Bilder.

Die Künstlerin blickt auf eine rege Ausstellungstätigkeit zurück.  Von LDXArtdrome Gallery wird sie seit 2018 international vertreten.

Werke: